Fundstück

Offline im Browser arbeiten – damit dürfte Firefox 3.0 Microsoft mächtig ärgern

Firefox wird Microsoft auch weiterhin mächtig ärgern

Gerade lese ich drüben im Themenblog was der IT-Newsdienst Golem heute morgen vermeldete: die nächste Version des Browsers Firefox (dann Versionsnummer 3.0) wird Offline-Anwendungen unterstützen. Das hätte das Zeug zum Killerfeature. Und damit dürften sie vor allem Microsoft kräftig ans Bein pinkeln.

Google Docs & Spreadsheets

Der Grund: Unternehmen wie Google sind seit einiger Zeit dabei Office-Anwendungen (Textverarbeitung und Tabellenkalkulation) als browserbasierte Services zu entwickeln. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Wenn dazu noch ein Browser kommt, der mir ermöglicht das offline zu nutzen brauche ich MS Office nicht mehr.

Zugegeben: Der Weg könnte lang werden, aber wer hätte je gedacht das Firefox dem MS Internet Explorer nennenswert Marktanteile abknöpft.

wie gesagt via Themenblog

Update 23.02.2007:
Noch was dazu auf’m Fischmarkt: Das Web geht offline

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s