Fundstück

NoName auf Platz 1 bei iTunes UK oder die sagenhaften Möglichkeiten demokratisierter Medien

Spiegel Online schreibt über Kate Walsh die ohne Plattenvertrag Platz 1 der iTunes UK Charts eroberte. Die Geschichte ist rührig und wer weiß ob sie genau so stimmt oder wiedermal ein PR-Gag ist. Dennoch ist es ein schönes Beispiel dafür mit welchen neuen Chancen die Demokratisierung der Medienlandschaft aufwartet. Die Sängerin selbst sagt dazu:

Im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE sagte die Sängerin: „Da entsteht eine völlig neue Kultur des Selbermachens: Bei Online-Musik gibt es kaum Produktions- und Vertriebskosten, es ist so viel einfacher seine Musik herauszubringen und tatsächlich auch finanziell zu gewinnen, wenn sie den Menschen gefällt.“

Diese Demokratisierung ist ein echter Gewinn für die Vielfalt des kulturellen Angebots. Denn es wird endlich nicht mehr nur durch große Verlage gefiltert dargeboten, sondern bekommt die reele Chance auch ohne deren Hilfe eine relevante Öffentlichkeit zu erreichen.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s