Fundstück

Durst denken – nicht Wasserglas

Entwürfe aus den 80ern für Apple – auf fudder.de

Marc Esslinger – Sohn von Hartmut Esslinger – erinnert sich in einem Artikel auf fudder.de an Begegnungen mit Steve Jobs in seiner Kindheit. Und er zeigt ein paar unveröffentliche Produktstudien die damals für Apple entstanden. Das allein ist ganz lesenswet. Toll finde ich aber besonders folgende Passage aus seinem Artikel:

Die Gründe für den Erfolg von Apple sind vielschichtig. Wichtigster Aspekt ist jedoch, dass Apple seine physikalischen und virtuellen Produkte im Gegensatz zu den meisten Herstellern und Anbietern an die Bedürfnisse der Menschen adaptiert, die Wünsche seiner Kunden kennt und erahnt.

Apple denkt „Durst“ und nicht nur „Wasserglas“; Ein Elektronikprodukt als kulturelles und menschliches Statement, nicht nur ein Stück Kunststoff und Technik.

via Fontblog

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s